0491/21
Villa
gegen Gebot (unverb. Marktb. 1.224.000 €)
zzgl. 7,14% Gesamtprovision , mind. jedoch 2.000,00 € Gesamtbearbeitungsgebühr inkl. Mwst.
01069 Dresden
395,00 m²
1.130,00 m²

Objektdaten

Grundstücksfläche 1.130,00 m²
Baujahr ca. 1885
Sanierung ca. 2001 (Teilsanierung)
Wohnfläche 395,00 m²
Balkon Ja
Energieausweis keine Pflicht
Terrasse Ja
Erschließung voll erschlossen

Objektbeschreibung

  • hervorragende, ruhige Wohnlage im "Schweizer Viertel" in Dresden-Südvorstadt West
  • unmittelbare Nähe zum Stadtzentrum
  • gepflegtes Wohnumfeld, Umgebungsbebauung Villen und Mehrfamilienhäuser
  • gute infrastrukturelle Erschließung
  • Ehemalige Fabrikantenvilla (Sommerschuh) aus der Gründerzeit im Neorenaissance-Stil mit hoher baugeschichtlicher, stadtentwicklungsgeschichtlicher und künstlerischer Bedeutung. Die Villa ist derzeit leerstehend.
  • massiver, ein- bis zweigeschossiger Aufbau, unterkellert
  • Sandsteinmauerwerk im Sockelbereich, restlicher Aufbau Ziegelmauerwerk
  • symmetrische Vorderfront mit Veranda
  • zum Teil hochwertige Ausstattung: Kachelöfen, Parkettböden, original aufgearbeitete Eingangs- und Innentüren (Holzkassettentüren), Holzkastenfenster, Holzdachflächenfenster, moderne Sanitäreinrichtung, Einbauküchen, teilweise Fußbodenheizung
  • 2001 wurde die Dacheindeckung erneuert, sowie weitere Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, z. B. Elektrik, Modernisierung des gesamten Innenausbaus.
  • Gaszentralheizung
  • Außenanlagen: Betonfertigteilgarage aus DDR-Zeiten (vermutlich Typ Dresden), großzügiger Garten, Einfriedung über Zaunanlage mit Stützmauern
  • Instandhaltungsstau vorhanden, z. B.: Teile der Fassade, teilweise Fenster und Balkon gem. Denkmalschutz

Hinweise:

  • Im Jahr 2001 erfolgte im Rahmen umfangreicher Sanierungsmaßnahmen gleichzeitig der Umbau zu einer Beherbergungsstätte/Pension. Diese Nutzung war nicht genehmigt. Daher sind Rückbaumaßnahmen, um den wohnwirtschaftlichen Charakter eines Einfamilienhauses, womöglich mit Einliegerwohnung, wieder herzustellen, notwendig.
  • Der Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung gemäß §§ 71, 10f und 11b EStG wurde im Zuge der Sanierung nicht gestellt. Somit erscheint eine Inanspruchnahme durch den neuen Eigentümer nach dem aktuellen Kenntnisstand möglich. Die Möglichkeit sich vorab die Zusicherung und den Umfang der steuerlichen Abschreibung durch die entsprechende Behörde bestätigen zu lassen, besteht.

×

Anfrage zum Objekt stellen:

Kontakt

Herr David Trenkler

Ihr Ansprechpartner:
Herr David Trenkler

Tel: +49 351 8993361
Fax: +49 351 8993321
Mobil: +49 152 02647695

Email: trenkler@impro.de


Alle Angaben basieren ausschließlich auf Informationen unseres Auftraggebers ohne Gewähr für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität. Das Angebot ist freibleibend und unverbindlich. Irrtum und Zwischenverkauf bleiben vorbehalten. Alle unsere Angebote sind nur für Sie, den Interessenten, bestimmt und müssen vertraulich behandelt werden. Kommt infolge unbefugter Weitergabe ein Vertrag zu dem nachgewiesenen Objekt zustande, sind Sie verpflichtet, uns den Schaden in Höhe der entgangenen Käuferprovision zu ersetzen.

Bei Angeboten aus Insolvenzen oder Bankenverwertungen bedürfen diese der Zustimmung des Insolvenzverwalters oder des Grundpfandgläubigers bzw. eines Zuschlages vom Amtsgericht im Wege einer Zwangsversteigerung.


Hinweis Datenschutz: Zur ordnungsgemäßen Erbringung unserer Dienstleistung, ist eine elektronische Speicherung Ihrer persönlichen Daten vorgesehen. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung, welche wir Ihnen auf Wunsch zusenden, sowie jederzeit über unserer Internetseite zur Verfügung stellen.